Capture The Flag

AlexROYAL RANGERS


…alle Teilnehmer wurden in 3 Teams aufgeteilt: Team Elegant (grün), Team Schnell (gelb) und Team Traditionell (blau). Schnell wurde die Kriegsbemalung aufgelegt…

Anstatt unserem all jährigem T-Day hatten wir dieses Jahr ein Geländespiel für Ranger ab 12 Jahren aus unsrem Nord Distrikt.
Am Freitag haben wir uns mit ca. 35 Rangern gegen 20:00 Uhr in der Gemeinde eingefunden und den Abend erst einmal mit einer Runde Hawaii-Toast für alle beginnen lassen. Mit gesättigtem Magen haben wir uns im kleinen Saal zusammengefunden um dem zu danken, dem wir alles zu verdanken haben: Gott. Wir hatten eine kleine Lobpreis Session sowie einen kleinen Input zum Thema: Was ist dein Ziel?
Am Abend stand kein weiteres Programm an, sodass wir Zeit zu freien Verfügung hatten. Einige spielten Gesellschaftsspiele, andere machten Lobpreis, führten Gespräche, knüpften neue Kontakte und Freundschaften oder pflegten bereits bestehende.
Als wir „Sturmfrei“ hatten, und die letzten der Jugend gegangen waren, wurde überall das Licht gelöscht und ein paar Runden „Verstecken Ticken“ gespielt. Natürlich in der gesamten Gemeinde und es war gar nicht so einfach, alle wieder zu finden :). Gegen 2 Uhr bezogen die ersten ihre Schlafplätze und verfielen ins Reich der Träume, während andere noch den einen oder anderen Snack zu sich nahmen oder weiter Gemeinschaft und Gespräche genossen.

Am nächsten morgen kamen, die meisten eher noch halb schlafend, um 9:00 Uhr zum Frühstück. Nach der Stärkung stand nun der Hauptprogrammpunkt an: Das Geländespiel.
Alle Teilnehmer wurden in 3 Teams aufgeteilt: Team Elegant (grün), Team Schnell (gelb) und Team Traditionell (blau). Schnell wurde die Kriegsbemalung aufgelegt und die Schuhe fest geschnürt, denn jeder wusste, es geht darum wer im nächsten Jahr das „Königreich beherrschen“ wird. Dann zogen wir nach Arsten in ein kleines Waldgebiet, wo es darum ging, die Flagge der jeweils gegnerischen Teams zu stehlen und dabei die eigene Flagge zu beschützen. Außerdem hatten wir ein „Lebenslicht“ auf den Rücken geklebt bekommen. Darauf galt es gut aufzupassen, denn wenn einem dieses geklaut wurde, musste man zurück zu seinem Lager gehen und sich ein neues holen.
Ziel des Spieles war es, die meisten Punkte durch den Klau der anderen Flaggen oder aber anderen Lebenslichtern, für sein Team zu erreichen. Nach zwei Stunden stand der Sieger fest: Obwohl alle ihr bestes gegeben hatten, hatten die Traditionellen gewonnen und somit ihre Herrschaft gesichert. (Zumindest, bis zum nächsten Jahr).
Mit dem vorbereitetem Essen als wir wieder kamen und dem anschließendem gemeinsamen aufräumen, ließen wir den Tag ausklingen.

Wir hatten eine sehr gute Gemeinschaft und tolle Gespräche. Der Kampf um die Herrschaft verlief, bei überwiegend gutem Wetter, sehr fair. Im nächsten Jahr wird sich dann zeigen, welches Team die neuen Herrscher stellt.
Sei dabei – vielleicht bist Du der entscheidende Spieler 😉

Bis dahin,
Gut Pfad und be blessed!

  • Tuna
  • Isi